Sachsen Classic 2011

Volkswagen startet mit zahlreichen Legenden und präsentiert neue Modelle
Wolfsburg, 17. August 2011 – Herrliche automobile Raritäten auf Tour durch reizvolle Naturlandschaften: Die von Volkswagen maßgeblich unterstützte Sachsen Classic zählt zu den wichtigsten und schönsten deutschen Oldtimer-Rallyes. Wenn zwischen dem 18. und 20. August 2011 ein Dutzend Volkswagen Klassiker auf die rund 650 Kilometer lange Strecke zwischen Dresden, Görlitz und Leipzig gehen, präsentiert sich auch die automobile Zukunft dem Publikum: Der neue Beetle und das neue Golf Cabriolet sind vor Ort.

Die Sachsen Classic ist bekannt für ihr einmaliges Flair: Die große Rallye-Begeisterung der Bevölkerung und die grandiose Streckenführung mitten durch die Städte sind legendär. Auch in diesem Jahr durchquert das imposante Starterfeld einige der schönsten Orte Sachsens und macht sogar einen Abstecher in die Tschechische Republik. Neben Dresden und Leipzig stehen auch Zittau, Görlitz, Königsbrück, Oschatz und Krasna Lipa auf dem Routenplan.

Besonders reizvoll: Das Ziel der ersten Etappe ist die Gläserne Manufaktur in Dresden – hier trifft die klassische Rallye auf den Automobilbau der Neuzeit. Ein neuer VW Beetle und ein neues Golf Cabriolet werden als Blickfang vor der sächsischen Vorzeigefabrik stehen.

Insgesamt 190 Traumautos aus 70 Jahren Automobilgeschichte rollen an drei Tagen durch den Freistaat Sachsen, 19 Wertungsprüfungen und 20 Zeitkontrollen müssen gemeistert werden. Volkswagen Classic geht wie in jedem Jahr mit einem großen Aufgebot an Fahrzeugen ins Rennen, dabei sind zum Beispiel der VW Porsche 914/4 oder ein Golf GTI der ersten Generation. Hans-Joachim Stuck wird den „Theo Decker“-Käfer 1302 pilotieren; faszinierende Renngeschichte bringt der „Mille Miglia“ Käfer Ovali von 1956 auf die sächsischen Straßen.

Darüber hinaus steht der Einsatz im Zeichen zweier Jubiläen. Sowohl der „Große Karmann“ als auch der Volkswagen Typ 3 sind in diesem Jahr 50 geworden – und deshalb können sich die Zuschauer in Sachsen auf zwei nur sehr selten zu sehende Raritäten freuen: die Prototypen der nie in Serie gegangenen Typ 34 Cabriolet und Typ 3 Cabriolet. Komplettiert wird das Jubiläumsaufgebot durch ein Typ 34 Coupé von 1969.

Sachsen ist auch aufgrund seiner großen automobilen Bedeutung ein idealer Ort für eine klassische Rallye. Insbesondere Volkswagen ist hier seit jeher zu Hause: Einst Standort für die Werke der legendären Auto Union, werden heute in Sachsen der VW Phaeton, der Passat und der Golf gefertigt.

WERBUNG: