Scott Keogh

Scott Keogh übernimmt Leitung der Volkswagen Group of America

11.10.2018. Scott Keogh, bislang President von Audi of America, wird President und CEO der Volkswagen Group of America sowie CEO für die Region Nordamerika der Marke Volkswagen.

Keogh, der 2006 zu Audi kam, folgt auf Hinrich J. Woebcken, der die Transformation von Volkswagen in Nordamerika erfolgreich eingeleitet hat und dem Unternehmen weiterhin in beratender Funk-tion zur Verfügung steht.

Nachfolger von Keogh als President von Audi of America wird Mark Del Rosso, bislang President & CEO von Bentley Motors Inc., Americas, und zuvor COO von Audi of America. Die Veränderungen von Scott Keogh und Hinrich J. Woebcken erfolgen zum 1. November 2018, der Wechsel von Mark Del Rosso zum 1. Dezember 2018.

Scott Keogh (49), US-Amerikaner aus Old Brookville, New York, und studierter Literaturwissenschaftler mit einem Abschluss an den Hobart und William Smith Colleges in New York, begann 2006 als Chief Marketing Officer bei Audi of America, wo er Bekanntheit und Stärke der Marke auf ein Topniveau brachte.

2012 wurde Keogh zum President von Audi of America und half der Marke, dort höchste Kunden- und Händlerzufriedenheit zu erreichen und von 2010 bis 2015 den Absatz zu verdoppeln. Zuvor hatte Keogh zwölf Jahre für Mercedes-Benz USA gearbeitet.

Hinrich J. Woebcken (58) ist Diplom-Wirtschaftsingenieur und wurde im Januar 2016 zum CEO der neu geschaffenen Region Nordamerika der Marke Volkswagen und zum President & CEO der Volkswagen Group of America berufen. Er begann seine Berufslaufbahn 1985 bei Krauss-Maffei. Nach verantwortlichen Funktionen unter anderem im Vertrieb und Marketing, wechselte er 1997 als Geschäftsführer Vertrieb, Marketing und After Sales zur Dürr AG, bevor er 2004 bei BMW die Leitung des technischen Einkaufs übernahm.

Vor seinem Eintritt bei Volkswagen war er bei BMW unter anderem als Senior Vice President Driving Dynamics und Vorstandsmitglied der Knorr-Bremse AG gewesen. Er steht dem Unternehmen in der Region Nordamerika als Senior Executive Strategy Adviser weiterhin beratend zur Verfügung.

Dr. Herbert Diess: „Hinrich J. Woebcken hat die Marke Volkswagen in den USA und in der gesamten Region zurück in die Erfolgsspur gebracht. Angesichts der extrem anspruchsvollen Rahmenbedingungen in Nordamerika verdient diese Leistung besondere Anerkennung. Nach dem erfolgreichen Comeback der Marke wird jetzt Scott Keogh, der Audi in den USA sehr erfolgreich geführt hat, die nächste Stufe der Wachstumsstrategie umsetzen und Volkswagen in Nordamerika zu einem relevanten Player weiterentwickeln.“

Mark Del Rosso (54) ist US-Amerikaner, verfügt über einen Abschluss der Universität Southern California und ist ein erfahrener Marketing- und Vertriebsmanager mit umfassenden Branchenkenntnissen im Premium-Segment. Seine Berufslaufbahn begann er 1991 bei Toyota Motor Sales, wo er für Lexus und Toyota verschiedene verantwortliche und regionale Funktionen in den USA innehatte. 2008 wechselte er als Executive Vice President, COO, zu Audi of America. 2017 wurde er zum President & CEO von Bentley Motors Inc., Americas, berufen.

Scott Keogh

Scott Keogh (Foto: Volkswagen AG)

WERBUNG: