Sepp Wiegand bei der „Tour de Corse 2012“

Skoda bei der "Tour de Corse 2012"

Skoda bei der "Tour de Corse 2012"

– Der erst 21jährige ŠKODA AUTO Deutschland-Pilot fiebert dem Start bei der anspruchsvollsten Asphalt-Rallye der IRC-Saison 2012 entgegen.

– 49 Teams – 22 davon in der Klasse S2000 – werden auf Korsika starten, darunter auch sieben ŠKODA Fabia.

– Die „Tour de Corse“ führt in 14 Wertungsprüfungen mit insgesamt 320 Kilometern quer über die gesamte Mittelmeerinsel.

– Neben ŠKODA Werkspilot Jan Kopecký sowie dem amtierenden IRC-Champion Andreas Mikkelsen im Team von ŠKODA UK zählen auch WM-Pilot Dani Sordo in einem Mini Countryman S2000 sowie der Franzose Bryan Bouffier mit seinem Peugeot 207 S2000 zum engsten Favoritenkreis.

– Eurosport plant ausführliche Live-Berichterstattung.

10.5.2012 Weiterstadt/Ajaccio – Strahlender Sonnenschein und frühsommerliche Temperaturen empfangen die 49 Teams auf Korsika. Die „Tour de Corse“ wird auch „Rallye der 10.000 Kurven“ genannt. Sie gilt als die härteste Asphalt-Rallye der gesamten IRC-Saison. „Hier ist ein guter Aufschrieb besonders wichtig“, ist sich SKODA AUTO Deutschland-Pilot Sepp Wiegand nach Training und abschließendem Shakedown sicher.

Die kurvenreichen Bergstraßen Korsikas bescherten der Veranstaltung schon früh den Spitznamen „Rallye der 10.000 Kurven“. Mit dem gestrigen Showstart in Ajaccio begann die 55. Ausgabe der legendären „Tour de Corse“. Vor Sepp Wiegand und seinen Konkurrenten liegen 320 WP-Kilometer, verteilt auf 14 Prüfungen. Die erste startet am heutigen Donnerstag, die letzte Prüfung endet am Samstag nahe Bastia, der nördlichsten Stadt der Insel.

„Gefühlt sind es sogar eine Million Kurven, so etwas habe ich bisher noch nie gefahren“, gibt Sepp Wiegand nach dem zweitägigen Training zu Protokoll. Im abschließenden Shakedown hat er das Setup seines Fabia S2000 noch ein bisschen weicher einstellen lassen, nun fühlt er sich wohl und fit für die Herausforderungen der nächsten Tage.

Gute Nachrichten für alle Fans, die am liebsten hautnah dabei sein wollen, aber nicht selbst auf Korsika dabei sein können: Eurosport überträgt vier Wertungsprüfungen live, eine sendet der Sportsender via Webplayer. Los geht es am Freitagmittag mit der WP5 (11 Uhr), auch das Finale am Samstagabend (18 Uhr) wird direkt gesendet. Insgesamt sind fünf Stunden Live-Übertragung geplant – zusätzlich zu den bekannten Tageszusammenfassungen und der Highlight-Show nach der Rallye.

Genügend Gelegenheit, um mit dem von ŠKODA AUTO Deutschland eingesetzten Fahrerduo Wiegand/Gottschalk mitzufiebern.

Eurosport Live-Übertragung Rallye Korsika

Freitag, 11 Mai:

11:00-12:00 Uhr WP5 Erbajolo-Pont d’Altiani 1

18:00-19:00 Uhr WP8 Erbajolo-Pont d’Altiani 2

Samstag, 12. Mai:

11:00-12:00 Uhr WP10 Marinca-Cagnano 1

14:30-15:30 Uhr WP12 Marinca-Cagnano 2 (Webplayer)

18:00-19:00 Uhr WP14 Marinca-Cagnano 3

WERBUNG: