ŠKODA AUTO auf dem Moscow International Automobile Salon 2012

– Starker Markenauftritt unterstreicht ŠKODA Wachstumsambitionen

– Sondermodell ŠKODA Yeti Sochi exklusiv für Kunden in Russland

– ŠKODA Rapid kommt nach Russland; Produktion ab Frühjahr 2014 in Kaluga

– ŠKODA Yeti 1.4 TSI DSG feiert in Moskau Weltpremiere

– ŠKODA Auslieferungen steigen in Russland in ersten sieben Monaten 2012 um 41,5 Prozent auf 54.700 Einheiten – neuer Rekord

ŠKODA Yeti Sochi

ŠKODA Yeti Sochi

24.8.2012 Moskau/Mladá Boleslav – Mit einem starken Auftritt auf dem Moscow International Automobile Salon (29.08. bis 09.09.2012) unterstreicht der tschechische Automobilhersteller ŠKODA seine Wachstumsambitionen in Russland. Erstmals zu sehen ist in Moskau der ŠKODA Yeti Sochi. Das Sondermodell gibt einen Ausblick auf das ŠKODA Sponsoring der Olympischen Winterspiele 2014 und feiert im Jahr 2013 in Russland seine Verkaufspremiere. Zudem kündigt ŠKODA den Marktstart seiner neuen Kompaktlimousine ŠKODA Rapid in Russland an. Ab Frühjahr 2014 läuft der Rapid für Russland im Werk der Volkswagen Group in Kaluga vom Band. Darüber hinaus präsentiert der tschechische Autobauer neben seiner aktuellen Modellpalette auch erstmals den ŠKODA Yeti 1.4 TSI in Kombination mit DSG, einem Doppelkupplungsgetriebe mit sieben Gangstufen.

„Russland ist ein Pfeiler unserer internationalen Wachstumspläne und für unsere Wachstumsstrategie 2018 von zentraler Bedeutung“, sagt der ŠKODA Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. h.c. Winfried Vahland. „Das Land ist einer der weltweit am stärksten wachsenden Märkte und bietet ŠKODA ein riesiges Wachstumspotential. Wir wollen unsere dynamische Entwicklung in den nächsten Jahren konsequent fortsetzen, werden künftig mehr Kapazitäten zur Verfügung haben, um unsere Verkäufe im Land weiter erhöhen“, so Vahland.

Bis zum Jahr 2018 will der Autobauer mithilfe einer Modelloffensive seine weltweiten Verkäufe auf mindestens 1,5 Millionen pro Jahr steigern. Dazu wird ŠKODA weltweit in den nächsten Jahren durchschnittlich alle sechs Monate ein neues oder erneuertes Modell auf den Markt bringen. Es ist die größte Modelloffensive der Firmengeschichte mit entsprechenden Auswirkungen auch auf die Modellpalette in Russland.

Der ŠKODA Yeti Sochi nimmt Bezug auf den Austragungsort der Olympischen Winterspiele 2014 am Schwarzen Meer. ŠKODA beteiligt sich an dem sportlichen Großereignis, für das die Volkswagen Group Russland eine Automobilpartnerschaft unterhält. Das in Moskau erstmals präsentierte Sondermodell ŠKODA Yeti Sochi in Candy-Weiß besticht neben dem besonderen Winterspiele-Branding durch umfangreiche Ausstattung, Allradantrieb, leistungsstarke Motorisierung und ein automatisches 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe. Der 1.8 TSI Benzinmotor leistet 112 kW. Markteinführung ist im Jahr 2013.

Eine wichtige Rolle für das Wachstum der Marke in Russland hat der neue ŠKODA Rapid. Der Rapid, angesiedelt zwischen ŠKODA Fabia und ŠKODA Octavia, wird künftig in Russland als sechste ŠKODA Modellreihe auf den Markt kommen. Produziert wird das Modell ab Frühjahr 2014 im russischen Volkswagen Group Werk Kaluga. ŠKODA prüft derzeit, ob bereits vorher die Markteinführung mit importierten Fahrzeugen erfolgen kann.

„Der ŠKODA Rapid setzt neue Maßstäbe im Segment der Kompaktlimousinen und wird unsere gute Position gerade auch in Russland weiter ausbauen“, unterstreicht Prof. Vahland. „Wir sind überzeugt, dass der Rapid bei den russischen Kunden hervorragend ankommen und seinen Weg im Land machen wird. Der ŠKODA Rapid ist ein geräumiges, elegantes und zugleich preisgünstiges Auto für die ganze Familie und überzeugt mit cleveren Lösungen, modernster Technik und hoher Wirtschaftlichkeit“, so Vahland. Als Zielgruppe für den ŠKODA Rapid hat der Hersteller insbesondere Familien im Blick, die einen geräumigen Erstwagen zu einem erschwinglichen Preis in gewohnt guter ŠKODA Qualität suchen.

Ebenfalls Premiere feiert in Moskau der Yeti 1.4 TSI DSG. Erstmals überhaupt ist weltweit die Kombination aus 1,4-Liter-Benziner mit Direktschaltgetriebe in einem ŠKODA Yeti erhältlich. Das Kompakt-SUV wird in der edlen Ausführung ‚Elegance‘ in Black Magic präsentiert und überzeugt mit einem durchzugsstarken 90 kW-Motor und dem komfortablen automatischen 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe. Markteinführung in Russland: Anfang 2013.

Bei seinen Wachstumsplänen baut ŠKODA auf einer hervorragenden Basis auf. In den ersten sieben Monaten des Jahres 2012 verkaufte die Marke in Russland so viele Autos wie nie zuvor im vergleichbaren Zeitraum: Die Auslieferungen an russische Kunden stiegen von Januar bis Juli um 41,5 Prozent auf rund 54.700 Einheiten, im Vorjahreszeitraum waren es 38.700 Einheiten. Damit setzt das Unternehmen die überaus erfolgreiche Entwicklung der vergangenen Jahre eindrucksvoll fort. Von 2005 bis 2011 konnte ŠKODA seine Verkäufe in Russland von 7.500 auf 74.100 Einheiten nahezu verzehnfachen.

ŠKODA auf dem Moscow International Automobile Salon 2012:

ŠKODA Standort: Pavillon 3, Halle 14

ŠKODA Standfläche: 1.160 m2

Volkswagen Konzernabend: 28.08.2012

Pressetage: 29.08. – 30.08.2012

ŠKODA Pressekonferenz: 29.08.2012, 16:50 Uhr

Publikumstage: 31.08. – 09.09.2012

WERBUNG: