ŠKODA Tarifvertrag 2012

– Tariflöhne steigen um 5,0 Prozent

– Variabler Bonusanteil für die Mitarbeiter erreicht Rekordhöhe von 20.000 CZK

– Monatsbeitrag des Unternehmens zur Rentenzusatzversicherung der Beschäftigten steigt um 100 CZK auf 800 CZK

22.4.2012 Mladá Boleslav – Die Unternehmensleitung von ŠKODA AUTO hat zum 20. April 2012 die Tarifgespräche mit den Vertretern der Gewerkschaft OS KOVO erfolgreich abgeschlossen. Rückwirkend ab dem 1. April 2012 ist ein neuer Tarifvertrag wirksam, der bis zum 31. März 2013 gültig ist.

Damit steigen ab dem 1. April 2012 die derzeitigen Tarife um 5,0 Prozent. Jedem Tarif-Mitarbeiter steht nach einem erfolgreichen Geschäftsjahr gleichzeitig der variable Teil des Bonus in einer Gesamthöhe von 20.000 CZK zu. Es handelt sich dabei um eine jährlich neu festzulegende Bonus-Komponente, die sich aus dem erreichten Gesamtergebnis des Unternehmens ergibt. Ein weiteres Ergebnis der Verhandlung ist die Erhöhung des Beitrags, mit dem das Unternehmen die Tarif-Beschäftigten bei der Rentenzusatzversicherung unterstützt. Dieser Betrag steigt, ebenfalls ab 1. April 2012, um 100 CZK auf 800 CZK monatlich.

„Mit dem Verhandlungsergebnis ist das Unternehmen an die Grenzen des Möglichen gegangen. Der Erfolg von Skoda ist der Erfolg aller Mitarbeiter. Die Verkaufs- und Finanzergebnisse in Rekordhöhe, die wir gemeinsam im Jahre 2011 erreicht haben, wirkten sich daher auch auf die Tarifverhandlungen aus“, sagt ŠKODA Personalvorstand Bohdan Wojnar. „Wir wollen unsere Belegschaft fair am Erfolg der Marke beteiligen“, so Wojnar weiter. „Zusammen mit der Gewerkschaft ist es in verantwortungsvollen Verhandlungen gelungen, einen fairen Vertrag abzuschließen, der die Mitarbeiter motiviert aber gleichzeitig die Wettbewerbsfähigkeit und Weiterentwicklung der Marke ŠKODA garantiert“, lautet Wojnars Fazit.

WERBUNG: