ADAC-Stauprognose für den 28. Oktober bis 1. November 2011

Reformationstag und Allerheiligen sorgen für Staus auf Erden / Herbsturlaubswelle kommt noch einmal in Schwung

München (ots) – Die einen feiern Reformationstag, die anderen Allerheiligen. Wie auch immer: Die Feiertage am Montag oder Dienstag in einigen Bundesländern bescheren vielen ein langes Wochenende und verführen zu einem Kurztrip oder Ausflug. In Baden-Württemberg, Bayern und Nordrhein-Westfalen sind zudem Herbstferien. Ganz ohne Staus wird man an diesem Wochenende also nicht durchkommen. Laut ADAC sind folgende Autobahnen besonders staugefährdet:

– A 1/A 7/A 24 Großraum Hamburg
– A 1 Köln – Bremen – Lübeck
– A 1/A 3/A 4 Kölner Ring
– A 2 Dortmund – Hannover – Berlin
– A 3 Oberhausen – Frankfurt – Würzburg – Nürnberg
– A 4 Chemnitz – Erfurt – Kirchheimer Dreieck
– A 5 Frankfurt – Karlsruhe – Basel
– A 6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg – Pilsen
– A 7 Hannover – Kassel – Würzburg – Füssen/Reutte
– A 7 Flensburg – Hamburg
– A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
– A 9 München – Nürnberg – Berlin
– A 45 Dortmund – Hagen – Gießen – Aschaffenburg
– A 61 Mönchengladbach – Koblenz – Ludwigshafen
– A 72 Chemnitz – Hof
– A 81 Stuttgart – Singen
– A 93 Inntaldreieck – Kufstein
– A 95/ B 2 München – Garmisch-Partenkirchen
– A 99 Umfahrung München

Jenseits der deutschen Grenzen wird es etwas lebhafter werden auf der Tauern-, Inntal- und Brennerautobahn sowie der Fernpassroute in Österreich, auf der Brennerstrecke in Italien sowie auf den Schweizer Strecken Basel – Chiasso und St. Gallen – Zürich – Bern.

Übrigens: In den Bergen sollte man jetzt keinesfalls mehr ohne Winterausrüstung unterwegs sein. Und wer ins Ausland reist, sollte sich über die verschiedenen Regelungen zur Winterreifenpflicht informieren.

WERBUNG: