Urlaub im Allgäu liegt voll im Trend.

Stauvorhersage 28. bis 30.9.2018

ADAC Stauprognose für 28. bis 30. September

24.9.2018. Der ADAC erwartet für das kommende Wochenende reichlich Staus auf den Autobahnen. In Bremen, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen und dem Saarland beginnen jetzt die Herbstferien.

Die Staulängen dürften aber nicht die Dimensionen des Sommers erreichen. Dass manche Fahrt im Stau endet, dafür sorgen nicht zuletzt die rund 500 Herbstbaustellen. Autofahrer im Großraum München sollten wegen des Oktoberfestes längere Fahrzeiten einkalkulieren.

Das sind die besonders belasteten Strecken:

• Großräume Hamburg, Frankfurt und München
• Fernstraßen von und zur Nord- und Ostsee
• A 1 Hamburg – Bremen
• A 3 Frankfurt – Nürnberg – Passau
• A 4 Kirchheimer Dreieck – Erfurt – Dresden
• A 5 Hattenbacher Dreieck – Karlsruhe – Basel
• A 6 Kaiserslautern – Mannheim – Heilbronn – Nürnberg
• A 7 Hamburg – Hannover – Würzburg – Füssen/Reutte
• A 7 Hamburg – Flensburg
• A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
• A 9 München – Nürnberg – Berlin
• A 93 Inntaldreieck – Kufstein
• A 95/ B 2 München – Garmisch-Partenkirchen
• A 96 München – Lindau
• A 99 Umfahrung München

Herbsturlauber- und Ausflugsverkehr werden auch im benachbarten Ausland für vollere Straßen sorgen, vor allem bei schönem Wetter.

Am stärksten belastet sind in Österreich die A 1 West-, A 10 Tauern-, A 12 Inntal-, A 13 Brennerautobahn, B 179 Fernpass-Route sowie die wichtigen Bundesstraßen in Vorarlberg, Tirol, Salzburg, Kärnten und der Steiermark.

Dazu kommen die italienische Brennerstrecke, die Verbindung Reschenpass – Meran, die SS 38 Meran – Bozen sowie die SS 49 Pustertaler Staatsstraße und in der Schweiz die A 2 Basel – Chiasso und A 1 St. Gallen – Zürich – Bern.

WERBUNG: