Symbolische Übergabe des Volkswagen Markenpavillon an die Autostadt

Volkswagen Markenpavillon

Volkswagen Markenpavillon

Pavillon steht Besuchern seit dem 17. Juli wieder offen
12.12.2011 Wolfsburg – Der Volkswagen Markenpavillon wurde jetzt offiziell von Christian Klingler, Vorstand Vertrieb und Marketing der Marke Volkswagen Pkw, an den Geschäftsführer der Autostadt, Otto Ferdinand Wachs, übergeben. Seit Mitte Juli ist der Markenpavillon, nach knapp sechsmonatiger Umbauzeit in der Autostadt in Wolfsburg wieder für Besucher geöffnet. Herzstück ist die spektakuläre Medienskulptur „Markenkern“, die mit ca. 700.000 LEDs belegt ist. „Wir wollen die Besucher mitnehmen auf eine Reise durch die facettenreiche Welt von Volkswagen – und das auf innovative, offene und sympathische Weise“, erklärt Christian Klingler, Vorstand Vertrieb und Marketing der Marke Volkswagen Pkw.

Der moderne Glaskubus liegt im Norden der Parklandschaft der Autostadt in Wolfsburg. Das Innere des 25 Meter breiten wie langen und 21 Meter hohen Bauwerks wurde komplett neu gestaltet. Die Medienskulptur „Markenkern“ ist der Mittelpunkt des Pavillons. Die 15,5 Meter hohe, freitragende Konstruktion im Hauptraum bringt es auf eine Länge von 35 Metern und ein Gesamtgewicht von 27 Tonnen. Die rund 700.000 LEDs auf der Außenhaut bilden den sogenannten „Brandstream“. Dieser wickelt sich auf einer Fläche von mehr als 155 Quadratmetern um die Skulptur und erweckt sie zum Leben. So kann der „Markenkern“ in allen erdenklichen Farben leuchten. Auf der teilweise hochauflösenden LED-Fläche werden zudem Fahr-, Design-, Technik- und Themenfilme von Volkswagen präsentiert.

„Die neue Inszenierung des Volkswagen Markenpavillons ist eine Umsetzung der beeindruckenden technischen Kompetenz und großen Emotion der Marke Volkswagen. Für unsere Gäste wird der neu gestaltete Innenraum ein weiterer Höhepunkt bei ihrem Besuch der Autostadt sein“, sagt Otto Ferdinand Wachs, Geschäftsführer der Autostadt.

Im unteren Bereich der Skulptur befinden sich vier interaktive Monitore, die sich automatisch der Augenhöhe des Betrachters anpassen. Neben den aktuellen Volkswagen Modellen können sich Interessierte dort über Themen wie die Nachhaltigkeitsinitiative „Think Blue.“, die Historie der Marke und Kultur- oder Social-Media-Aktivitäten informieren.

Über einen als Sitztreppe angelegten Aufgang erreichen die Gäste des Pavillons eine mit iPads ausgestattete Lounge-Empore, von der aus sie in die digitale Welt von Volkswagen eintauchen können. Zahlreiche Volkswagen Apps stehen hier zum Ausprobieren bereit.

Auf der knapp 440 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche des Hauptraumes werden wechselnde Exponate zu sehen sein. Anlässlich der Markteinführungen der neuesten Modelle aus dem Hause Volkswagen, steht dort im Moment unter anderem der neue up! zur Ansicht.

In einem separaten Raum werden auf einer knapp 260 Quadratmeter großen Schaufläche Wechselausstellungen stattfinden. Derzeit erwartet den Besucher dort eine interaktive Ausstellung zum Thema „Think Blue“. Spielerisch lernt der Betrachter durch die Ausstellungsexponate den involvierenden Ansatz von Volkswagen zum Thema Nachhaltigkeit kennen. Neben verschiedenen Projekten werden auch alternative Mobilitätskonzepte wie „Quicar – Share a Volkswagen“ auf einer multisensorischen LED-Wand vorgestellt.

WERBUNG: