TuningWorldBodensee 2017

Tuning World Bodensee 2017 zeigt Kraftpakete und Rundum-Sorglos-Tuning

27.4.2017 Friedrichshafen.. Deutschland hat die Nase vorn – der deutsche Tuning-Markt ist der umsatzstärkste innerhalb der EU.

„Mit einem Gesamtumsatz bei Tuningteilen und sportlichem Autozubehör von 1,8 Milliarden Euro in Deutschland hält die deutsche Zubehörindustrie das Vorjahresniveau“, erklärt Harald Schmidtke, Geschäftsführer des Verbandes für Automobil Tuner (VDAT) beim Pressetermin der Tuning World Bodensee.

Der EU-Binnenmarkt sei dabei für viele VDAT-Mitglieder von besonderer Umsatz-Bedeutung. Mit 203 Ausstellern aus 17 Nationen verzeichnet auch das Messe-Event, die vom 28. April bis 1. Mai stattfindet, eine konstante Entwicklung. Am Vortag des Auto-Events wurden einige Messe-Highlights schon vorab vorgestellt.

Runde Geburtstage beim VDAT und seinen Mitgliedern

Vor 30 Jahren noch als Spezialist für hochwertige Innenausstattungen für verschiedene Automobile gegründet, konzentriert sich Techart auf die komplette Individualisierung von Porsche-Fahrzeugen. An diese Tradition knüpft der Porsche 718 Cayman S mit Techart Frontspoiler, Lufteinlassfinnen, Heckdiffusor und Heckspoiler in Wagenfarbe und 350 PS an.

30 Jahre jenseits der Serie feiert AC Schnitzer im Jahr 2017 mit einem besonderen Tuning-Programm: Der AC Schnitzer ACL2S xDrive Umbau ist eine umfangreiche und alle Fahrzeugbereiche umfassende Umrüstung für den BMW M240i.

Vom Tuner zum Fahrzeughersteller hat sich Brabus in seiner 40-jährigen Firmenhistorie entwickelt. Auf der Messe wird der Brabus D6S – E350 präsentiert. Das Auto beschleunigt in 5,7 Sekunden auf 100 Stundenkilometer, hat 309 PS und erreicht eine Maximalgeschwindigkeit von 250 km/h.

Wie man einen Mercedes noch besser macht

Ganze 50 Jahre feiert Mercedes-AMG. 1967 gründeten Hans Werner Aufrecht und Erhard Melcher AMG, der heute mit seinem Markt längst ein wichtiges Segment im Mercedes-Konzern ist. Auto Bild sportscars präsentiert die Umbauten von Tunern auf Mercedes AMG-Basis. Mit 1139 PS ist das C63 Coupé W204 von GAD Motors ein echtes Kraftpaket. In 3,8 Sekunden beschleunigt der Carlsson CC63 S von Null auf Hundert. Dabei helfen seine 625 PS und das Drehmoment von 825 Nm. Noch schneller ist der Mariani E63 S, ganze 700 PS Leistung bringt er mit und erreicht bereits nach 3,2 Sekunden die 100 km/h Grenze.

Die etwas andere ‚Car Tuning Boutique‘ mit Sitz in Dubai

Der BMW M2 von Simon Motorsport hat die erste Auspuffanlage der Tuners verbaut. Mit dem Aerodynamik-Carbon Paket, den KW Gewindefedern und den 20 Zoll Artform Felgen hat das Auto die „Rundum-Sorglos-Tuning“-Behandlung bekommen. Die Leistung liegt bei 440 PS und das Drehmoment bei 630 Nm.

Siebter European Tuning Showdown zeigt edle Tuning Cars

Der Opel Omega von Kjetil Møkkelgård kommt aus Norwegen und ist ein klassisches Performance-Car: Kompletter Rennsport-Aufbau mit fast 1000 PS. Vier – nicht wie regulär zwei – Voll-Schalensitze, eine selbst gebaute Voll-Sicherheitszelle, 20 Zoll Felgen aus den USA, kompletter Umbau auf Lotus Rennsport-Motor mit zusätzlicher Turbo-Aufladung.

Der MG ZR von Daniel Pritchard ist bis in die letzte Ecke veredelt. Highlight ist der mit Echtcarbon verkleidete Motorraum – eine Rarität weltweit. Im aufwändig gestalteten Innenraum wurde rotes Leder und Carbon verarbeitet. Vom Luftfahrwerk bis zu den lackierten Felgen – an diesem Auto wurde jedes Detail bearbeitet.

Der Nissan GT-R von Alan Forber ist ein Power-Car aus Schottland. Das Fahrzeug ist so individualisiert wie es aktuell in der Szene angesagt ist: Alles ist getunt beziehungsweise veredelt, aber man sieht es erst auf den zweiten Blick. Das Fahrzeug ist fast komplett mit Echt-Carbon bearbeitet: Innen wie Außen. Beim genauen Hinsehen erkennt man den Mix aus mattem und glänzendem Carbon an Türen, Kotflügel, Haube, Dach, Stoßstangen, Felgen.

Erst Polizeikontrolle dann ab zum TÜV

Das Team V-max ist seit vielen Jahren fester Bestandteil der Tuning World Bodensee und hat den Clubwettbewerb auf der Messe bereits einmal für sich entschieden. In diesem Jahr inszenieren die Oberschönegger ihre acht individualisierten Schmuckstücke vom BMW über VW bis hin zum Seat und Mitsubishi in einer TÜV-Werkstatt und einer Polizeikontrolle.

Von fetten Latschen und coolen Stunts

Die Freestyle Monster Truck & Stunt Show präsentiert an allen vier Messetagen drei Mal täglich Artistik auf zwei und vier Rädern. Die Shows versprechen feurige Action und viel gecrashtes Blech.

Sportliche Reifen für jede Begebenheit

Ein Yokohama-Hochleitungssportler: Der neue Advan Fleva V701 zeigt sich auf einem VW Golf 7 GTD im individuell folierten „Raubkatzen-Design“. Auf einem VW Amarok findet sich der neue Geolandar A/T G015. Mit seinem Eigenschaftsmix ist er geeignet für jedes Wetter. Ein optimiertes Laufflächendesign und verbesserte Mischungskomponenten liefern die nötige Traktion und gewährleisten ein langes Reifenleben –auf der Straße oder im Gelände.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Das internationale Messe-Event für Auto-Tuning, Lifestyle und Club-Szene findet von Freitag, 28. April bis Montag, 1. Mai 2017 statt und ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Kostenfreies Parken auf den offiziellen Messeparkplätzen. VIP-Parking 49 Euro für Fahrer und Beifahrer. Die Tageskarte kostet 14, ermäßigt und im Vorverkauf 12 Euro. Im Vorfeld können sich die Besucher Eintrittskarten online unter http://www.tuningworldbodensee.de/tickets sichern.

Tuning World Bodensee 2016

Tuning World Bodensee

WERBUNG: