Typ 3-Treffen in Wolfsburg

Wolfsburg, 22. Juni 2011 – Der Volkswagen 1500/1600, intern Typ 3 genannt, das erste Mittelklasse-Modell von Volkswagen, feiert in diesem Jahr sein 50jähriges Jubiläum. Die Typ 3 Liebhaber e. V. nehmen dies zum Anlass, ihr Jahrestreffen 2011 wieder einmal in Wolfsburg, an der Produktionsstätte ihrer Kultobjekte, zu veranstalten. Ein Besuch des AutoMuseum Volkswagen steht selbstverständlich auch auf dem Programm: am kommenden Samstag, 25. Juni 2011 ab 15.00 Uhr.

Der Besuch des AutoMuseum Volkswagen ist einer der Höhepunkte des Treffens: Nach der Ausfahrt durch die Region werden sich rund 90 Volkswagen Typ 3 aller Modellreihen – Limousine, Variant und Fließheck – hier einfinden und ihre automobilen Schätze für das interessierte Publikum ausstellen. Die Teilnehmer kommen wie in den vergangenen Jahren aus allen Himmelsrichtun-gen Europas. Weitere Informationen zum Treffen finden sich unter www.typ3.de

Der Typ 3 – Limousine und Variant – wurde 1961 auf der IAA in Frankfurt präsentiert, das Fließheck kam 1965 dazu. Als Reaktion auf das deutsche Wirtschaftswunder, das zu Geld und Wohlstand und damit auch dem Trend zu größeren, komfortableren Autos als dem Käfer führte, brachte Volkswagen diesen Mittelklasse-Wagen auf den Markt. Mit rund 2,5 Millionen verkauften Exemplaren bis zur Produktionseinstellung im Jahr 1973 war er doch recht erfolgreich und gewinnt heute in der Young- und Oldtimerszene mehr und mehr an Bedeutung.

Der Typ 3 bot gegenüber dem Käfer viele Vorteile, vor allem den des größeren Stauvermögens für Gepäck. Da der nach wie vor luftgekühlte Boxermotor flach eingebaut wurde, entstand zu dem Kofferraum unter der Fronthaube ein Kofferraum im Heckbereich.

WERBUNG: