Volkswagen Classic „Think small“

Klassische Volkswagen im Kleinformat
Neues Online-Special zum Thema „Think small”
14.10.2011 Wolfsburg – Volkswagen Classic bietet auf der Website (www.volkswagen-classic.de) ab sofort wieder ein neues umfassendes Themen-Special. Unter dem Motto „Think small“ gibt es zahlreiche Geschichten, Bilder und Reportagen rund um klassische Volkswagen im Kleinformat.

Der frontgetriebene EA 48 von 1953 wies bereits Stil prägende Merkmale auf, die später für Kleinwagen zum Standard wurden. Sein Macher Gustav Meyer erzählt die spannende Entstehungsgeschichte – und erklärt, weshalb dieses Fahrzeug nicht zur Serienreife entwickelt wurde.

Der Volkswagen Student sorgte 1982 für Aufsehen: Ein intelligent konzipierter Kleinstwagen mit Diesel- und Benzinmotoren und überzeugendem Raumkonzept. H.P. Baxxter, der Frontmann von Deutschlands bekanntester und erfolgreichster Techno-Band Scooter, fährt im gleichnamigen Volkswagen Scooter von 1986 durch Norddeutschland. Das noch heute futuristisch anmutende Fahrzeugkonzept erregte bei seiner Präsentation vor 25 Jahren große Aufmerksamkeit. Einen weiteren technologischen Meilenstein setzte 1991 der Chico, besaß er doch neben dem formal innovativen One-Box-Design bereits einen Hybridantrieb. Mit elektrischem Antrieb sollte er ohne Emissionen durch die Städte fahren, ein Benzinmotor ließ schnelle Überlandfahrten zu.

Das legendäre 1-Liter-Auto von 2003 darf in dieser Reihe der Meilensteine ebenso wenig fehlen wie das erste 3-Liter-Auto, der Lupo 3L TDI. Im neuen Special wird berichtet, wie er einst mit 792 Litern Diesel in 80 Tagen um die Welt gefahren ist.

Alle, denen selbst diese Klein- und Kleinstwagen noch zu groß sind, führt das Special in die Welt der Miniaturen: Der Modellautobeauftragte von Volkswagen berichtet über seine Arbeit.

WERBUNG: