Volkswagen führt virtuellen Energieberater ein

Software trägt zur Kosten- und Emissionssenkung bei
Wolfsburg, 06. Juni 2011 – Volkswagen stellt seinen Mitarbeitern ab sofort einen virtuellen Energieberater zur Seite. Die Anwendung im Intranet bietet Arbeitshilfen, Informationen und Tipps, um Strom zu sparen und Emissionen zu senken. Die Steigerung der Ressourcen-effizienz ist ein Kernelement der Energiestrategie des Volkswagen Konzerns, die bis 2020 auf eine 40-prozentige Reduktion der Treibhausgas-Emissionen im Vergleich zu 2010 abzielt.

Über einen Intranet-Link können Volkswagen Mitarbeiter ab sofort den virtuellen Energieberater starten. Die Anwendung zeigt eine animierte Fabrik, in der die Mitarbeiter mehr über Energieeffizienz in den jeweiligen produktiven und nicht-produktiven Bereichen erfahren. Der Einstieg erfolgt über eine Infotafel, die die Handlungsfelder Management, Fertigung, Planung und Controlling abdeckt. Klickt der Nutzer einen Werksbereich an, werden detaillierte Informationen über typische Energieverbraucher anschaulich dargestellt und Energiespartipps sowie weiterführende Tools und Links angeboten.

Der Energieberater ist eine von vielen Maßnahmen der „Think Blue. Factory“-Initiative, mit der Volkswagen die Energieeffizienz maßgeblich steigern und damit Emissionen und Ressourcenverbrauch seiner Standorte deutlich senken will.

Mit einer ähnlichen Darstellung informiert auch die Energieagentur Wolfsburg die Einwohner der Stadt über Möglichkeiten der Energieeinsparung in Haushalten und Gewerbe.

WERBUNG: