Volkswagen im Dialog mit Greenpeace

Wolfsburg, 8. Juli 2011 – Anlässlich einer Informationsveranstaltung von Greenpeace vor dem Wolfsburger Werk der Volkswagen Aktiengesellschaft hat sich der Konzern erneut gesprächsbereit gezeigt. „Der Austausch und die Zusammenarbeit mit Umweltschutzorganisationen wie Greenpeace gehört zu unserem unternehmerischen Selbstverständnis“, erklärte der Leiter der Konzernkommunikation, Stephan Grühsem, am Donnerstag im Gespräch mit Greenpeace-Experten.

„Volkswagen treibt umweltfreundliche Technologien auf allen Feldern voran und stellt bei Verbrennungsmotoren mit Downsizing und aufgeladenen Direkteinspritzern weltweit die technologische Speerspitze unter den Volumenherstellern dar“, sagte Grühsem. Der Volkswagen Konzern hat bereits heute über 20 Fahrzeuge im Programm, die unter 100 Gramm CO2/km ausstoßen. Auch die Entwicklung von alternativen Antriebskonzepten wie der Elektromobilität treibt der Konzern konsequent voran.

Bereits vor wenigen Wochen gab es konstruktive Gespräche zwischen Volkswagen und Greenpeace am Konzernsitz Wolfsburg. Schon zuvor hatte sich die Umweltschutz-organisation positiv hinsichtlich der von Volkswagen erreichten Fortschritte bei der Reduktion von CO2-Emissionen geäußert.

WERBUNG: