Volkswagen Konzern baut ein neues Getriebewerk in China

  • Grundsteinlegung in Tianjin mit Bundesminister Rösler

  • Ende 2014 startet die Produktion modernster Getriebetechnologie

31.8.2012 Wolfsburg/Tianjin – Der Volkswagen Konzern erweitert mit einem neuen Getriebewerk in Tianjin sein Produktionsnetzwerk in China. An der heutigen Grundsteinlegung nahmen der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Dr. Philipp Rösler, der stellvertretende Parteisekretär von Tianjin, He Lifeng, sowie Prof. Dr. Jochem Heizmann, Mitglied des Vorstands der Volkswagen Aktiengesellschaft und künftig verantwortlich für das neu geschaffene Konzernressort „China“, teil.

Das Werk in Tianjin ist für eine jährliche Produktionskapazität von 450.000 Einheiten ausgelegt. Über 1.500 neue Arbeitsplätze sollen am neuen Standort entstehen. Die Investitionssumme für die erste Ausbaustufe des Werkes beläuft sich auf rund 230 Mio. Euro. Der Produktionsstart ist für Ende 2014 geplant. Tianjin gehört zu den größten Städten in China und liegt rund 150 Kilometer östlich von Peking.

„Unser neues Getriebewerk unterstreicht einmal mehr, dass China und Volkswagen untrennbar zusammen gehören. Tianjin wird zu einer tragenden Säule unseres chinesischen Produktionsverbundes und zum wirtschaftlichen Motor für die gesamte Region werden“, sagte Heizmann in Tianjin. Volkswagen errichtet den Standort Tianjin gemäß modernster technischer Standards. Dabei steht die Ressourceneffizienz und Umweltverträglichkeit der Fertigungsanlagen und -verfahren im Mittelpunkt.

Volkswagen wird zudem gemeinsam mit den besten lokalen Berufsschulen ein Kompetenzzentrum für Werkzeugtechnik in Tianjin errichten. Dort sollen Lehrer ausgebildet werden, um mittelfristig die Nachfrage nach technisch geschulten und spezialisierten Fachkräften zu decken. Dies umfasst auch die Einführung eines dualen Ausbildungssystems nach deutschem Vorbild.

Die Volksrepublik China ist der größte Absatzmarkt des Volkswagen Konzerns. 2011 lieferte das Unternehmen 2,26 Millionen Fahrzeuge an Kunden aus. In der ersten sieben Monaten 2012 stiegen die Auslieferungen um 17,1 Prozent auf 1,51 Millionen Einheiten.

WERBUNG: