Volkswagen Mitarbeiter spenden 35.000 Euro an die Lebenshilfe in Gifhorn

18.1.2016. Die Volkswagen Mitarbeiter aus Wolfsburg haben an die Lebenshilfe Gifhorn 35.000 Euro gespendet. Die gemeinnützige Einrichtung für Menschen mit Handicap finanzierte damit die Anschaffung eines zweiten Volkswagen Kleinbusses für die neue Lebenhilfe-Wohnanlage in Sassenburg-Westerbeck.

Der Transporter Kombi, der unter anderem mit langem Radstand, Hochdach, Heckflügeltüren und einer klappbaren Rampe ausgestattet ist, befördert künftig Fahrgäste mit und ohne Rollstuhl bei Besorgungen und Freizeitaktivitäten in der Region.

Die Betriebsräte und Mitglieder des Sozialausschusses, Gunter Wachholz und Karsten Siemann, haben die Belegschaftsspende heute zusammen mit Ralf Witte, Volkswagen Personal, an Geschäftsführer Peter Welminski, Heim¬leiter Matthias Isermeyer und an Stefan Krüger, Bereichsleiter Wohnen, übergeben. Die Spendenübergabe in Sassenburg-Westerbeck begleitete Markus Theiner, Verkaufsleiter Nutzfahrzeuge beim Autohaus Kühl in Gifhorn.

„Mobilität heißt Lebensqualität, das gilt auch für Menschen mit Handicaps“, betonte Wachholz. „Unsere Kolleginnen und Kollegen haben deshalb gern für die Anschaffung des Volkswagen Bulli gespendet.“ Siemann sagte: „Damit werden die Bewohner des Neubaus in Westerbeck bequem und sicher nach Gifhorn und Wolfsburg gefahren – zum Einkauf oder Arztbesuch.“

Ralf Witte hob hervor: „Volkswagen und die Werkstätten der Gifhorner Lebenshilfe arbeiten seit fast 45 Jahren zusammen. Ihre Beschäftigten leisten auf vielfältige Weise wertschöpfende Arbeit: vom Kartoffelschälen für unsere Betriebsrestaurants über den Zusammenbau von Schaltern für Fensterheber und Spiegelversteller bis hin zu Bauteilen für den e-Golf*.“

Peter Welminski sagte: „Die Volkswagen Aufträge an die Lebenshilfe Gifhorn entwickeln sich über die Jahre stetig. Im vergangenen Jahr haben wir mit Volkswagen einen Gesamtumsatz von mehr als 1 Million Euro erzielt. Heute montieren bei uns 100 Beschäftigte Bauteile für alle vier Wolfsburger Erfolgsmodelle: Golf, Golf Sportsvan, Touran und den brandneuen Tiguan.“

Lebenshilfe Gifhorn

Die Lebenshilfe Gifhorn beschäftigt 508 festangestellte Mitarbeiter, 54 Praktikanten und Absolventen des Freiwilligen Sozialen Jahres. Aktuell betreut und fördert die Lebenshilfe im Landkreis Gifhorn rund 1.300 Menschen mit geistiger, seelischer oder mehrfacher Behinderung. Die gemeinnützige Gesellschaft beschäftigt in Werkstätten an drei Standorten rund 560 Frauen und Männer. Sie betreibt zudem neun Wohnanlagen und Außenwohngruppen sowie jeweils zwei Heilpädagogische Kindergärten und Tagesbildungsstätten in Gifhorn und in Wittingen. Darüber hinaus ist die Lebenshilfe Anbieter von ambulanten Diensten wie das Betreute Wohnen, die Frühförderung und den Einsatz von Schulassistenten in allgemeinbildenden Schulen sowie eines ambulanten Pflegedienstes.

Belegschaftsspende 2015

Die Wolfsburger Volkswagen Mitarbeiter haben vergangenes Jahr die Rekordsumme von 460.000 Euro als Belegschaftsspende 2015 gesammelt. Sie kommt insgesamt 38 karitativen Einrichtungen und gemeinnützigen Organisationen in Wolfsburg sowie in den Landkreisen Börde (Sachsen-Anhalt), Gifhorn, Helmstedt, Peine, Uelzen und Wolfenbüttel zugute. Damit finanzieren sie langfristige Sozialprojekte sowie dringend benötigtes Büro- und Arbeitsmaterial.

WERBUNG: