Volkswagen Mitarbeiter spenden 5.000 Euro an Förderverein der Peter-Pan-Schule in Wolfsburg

  • Zuwendung fließt in Renovierungsarbeiten des Freizeitgeländes „Fritz“

21.2.2012 Wolfsburg / Gifhorn – Der Förderverein der Wolfsburger Peter-Pan-Schule wird von den Volkswagen Mitarbeitern des Standorts Wolfsburg mit einer 5.000-Euro-Spende unterstützt. Damit werden Renovierungsarbeiten auf dem vereinseigenen Freizeitgelände „Fritz“ im Landkreis Gifhorn finanziert.

Die Belegschaftsspende übergaben heute Klaus Wenzel, Mitglied des Betriebsrats und Vorsitzender des Sozialausschusses und Mathias Böke vom Volkswagen Personalwesen. Für den Förderverein nahmen die Spende dessen zweiter Vorsitzender Stephan Marx sowie Kassenwart Erwin Ritz entgegen, die den Gästen von Volkswagen das Freizeitgelände bei Stüde vorstellten. Die Übergabe begleitete die Mitarbeiterin der Volkswagen Service Factory, Diana Krzyzak, die seit vielen Jahren zur Belegschaftsspende beiträgt.

Klaus Wenzel sagte: „Unsere Kolleginnen und Kollegen haben den Peter-Pan-Förderverein in den vergangenen Jahren öfter mit Mittel aus der Belegschaftsspende unterstützt. Die Modernisierung der Naherholungsstätte ‚Fritz‘ kam so gut voran.“ Mathias Böke fügte hinzu: „Das Freizeitgelände vor den Toren von Wolfsburg und Gifhorn bietet inmitten der Natur vielfältige Begegnungsmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche mit und ohne Handikaps.“

Die Vorsitzende des Fördervereins, Bianca Finger, dankte anlässlich der Spendenübergabe den Volkswagen Mitarbeitern „im Namen unserer kleinen und großen ‚Fritz‘-Gäste sehr für die treue und großzügige Unterstützung.“ Bianca Finger hob hervor: „Ohne die Volkswagen Belegschaftsspende wäre der Erhalt und die Weiterentwicklung des Geländes nicht möglich. So wurde nun mit der großzügigen Spende ein Hauswirtschaftsraum mit energieeffizienter Waschmaschine und Wäschetrockner geschaffen. Diesen Komfort schätzen vor allem Gruppen, die eine Woche oder länger bei uns zu Gast sind.“

Der Förderverein und die Peter-Pan-Schule, eine Förderschule mit dem Schwerpunkt geistige Entwicklung, schaffen Begegnungen von Kindern mit und ohne Beeinträchtigung. So entstand vor mehr als 25 Jahren das Freizeitgelände „Fritz“ in Stüde bei Gifhorn, das stetig ausgebaut und renoviert wird. Die Naherholungseinrichtung kann von Kindergärten, Jugendgruppen und anderen Organisationen gemietet werden. Rund 10.000 Quadratmeter bieten Kindern und Jugendlichen ausreichend Platz zum Toben, Spielen und Entdecken. Bis zu 26 Gästen können im Schlafhaus übernachten. Der benachbarte „Rundling“ ist neben einem Aufenthaltsraum mit einer vollständig eingerichteten Küche sowie Sanitär-Anlagen ausgestattet. Das barrierefreie Gelände ist auch für Rollstuhlfahrer geeignet.

WERBUNG: