Volkswagen und die Autostadt stellen Elektromobilität bei IdeenExpo 2013 in den Mittelpunkt

Volkswagen und die Autostadt stellen Elektromobilität bei IdeenExpo 2013 in den Mittelpunkt

60 Exponate prägen Naturwissenschaften- und Technikevent mit
Workshops fördern Erfindergeist von Kindern und Jugendlichen

6.3.2013 Wolfsburg / Hannover. Mit 60 Exponaten und Themen beteiligen sich Volkswagen und die Autostadt an der IdeenExpo 2013 (24. August bis 1. September).

„Wir stellen gemeinsam bei dem Naturwissenschaften- und Technikevent für Kinder und Jugendliche das Thema Elektromobilität in den Mittelpunkt unseres Auftritts“, erklärten Prof. Dr. Jürgen Leohold, Leiter der Konzernforschung und Leiter der AutoUni von Volkswagen, und die Kreativdirektorin der Autostadt in Wolfsburg, Dr. Maria Schneider, bei der heutigen Auftaktpressekonferenz mit dem Niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil in Hannover.

Prof. Dr. Leohold sagte: „Für Forscher und Entwickler von Autos gibt es kaum eine spannendere Zeit als heute. Das machen wir bei der IdeenExpo deutlich. Volkswagen gibt hier Einblicke in einige Forschungsprojekte, und wir zeigen unsere Innovationen für das Auto der Zukunft. Rund 60 Exponate und Workshops machen Hightech-Themen wie Design, Leichtbau und Elektromobilität anschaulich.“

„Die Autostadt bringt dafür zum Beispiel die ‚Kleine AutoManufaktur‘ mit nach Hannover. In diesem Workshop-Angebot bauen Kinder und Jugendliche ein eigenes Elektrofahrzeug samt Solartankstelle und lernen so viel über die Funktionsweise von Elektrofahrzeugen und über nachhaltige Konzepte zur Energiegewinnung“, erläuterte Dr. Maria Schneider. „Für die Autostadt steht bei der IdeenExpo das aktive Mitmachen der Jugendlichen im Mittelpunkt, ganz nach unserem Credo ‚Erleben, Erfahren, Erinnern’. So macht das Lernen nicht nur mehr Freude, sondern führt auch langfristig zum Erfolg.“

Die IdeenExpo-Besucher werden zudem E-Mobilität als Fahrer oder Beifahrer selbst live erleben. Speziell ausgebildete Instruktoren der Autostadt begleiten die Fahrt und beantworten Fragen zur Antriebstechnik und zum emissionsfreien Fahren.

Hauptziel der IdeenExpo ist, junge Menschen für Naturwissenschaften und Technik zu begeistern. Volkswagen und die Autostadt haben dafür bereits rund 60 Exponate und Experimentierstationen in die engere Auswahl genommen. Beispiele sind Konzeptfahrzeuge, die Antriebs- und Mobilitätsentwürfe der näheren Zukunft zeigen, sowie einige „Think Blue.“-Mitmach-Exponate zu den Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit.

Zur IdeenExpo werden Schüler, Lehrer und Studierende aus dem ganzen Bundesgebiet auf dem Messegelände in Hannover erwartet. Attraktive Exponate und ein informatives Rahmenprogramm sollen insbesondere bei Schulabgängern das Interesse für gewerblich-technische Berufe oder ein Studium der Ingenieur- oder Naturwissenschaften wecken. So werden Auszubildende und Ausbilder von Volkswagen im ClubZukunft der IdeenExpo über die Berufsausbildung und das Duale Studium bei Europas größtem Autohersteller informieren.

Volkswagen und die Autostadt in Wolfsburg unterstützen zum vierten Mal die IdeenExpo, die seit 2007 alle zwei Jahre das Messegelände in Hannover zum größten Klassenzimmer der Welt macht. An diesem Naturwissenschaften- und Technikevent für junge Menschen im Alter von 10 bis 22 Jahren beteiligt sich auch das Science Center phaeno aus Wolfsburg.

Zur IdeenExpo 2011 kamen rund 310.000 Besucher aus zehn Bundesländern. Die Volkswagen Aktiengesellschaft war mit knapp 1.400 Quadratmetern Hallenfläche und

5.000 Quadratmetern im Außengelände größter Aussteller. Insgesamt rund 600 Mitarbeiter von Volkswagen und der Autostadt betreuten und informierten die Besucher. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.ideenexpo.de.

WERBUNG: