Von wegen mobil: Deutsche Autos stehen 23 Stunden am Tag

25.5.2011 Baden-Baden (ots) – ARD-Wissensshow „Wie bewegt sich Deutschland“ mit Ranga Yogeshwar liefert am 26.5. neueste Umfrageergebnisse zur Mobilität in Deutschland / ARD-Themenwoche „Der mobile Mensch“ noch bis 27. Mai mit zahlreichen Sendungen in Fernsehen, Radio und Internet

66 Prozent der Deutschen haben kein Interesse an Car-Sharing-Angeboten, und das, obwohl jedes Auto in Deutschland täglich rund 23 Stunden ungenutzt herumsteht. Das ergibt eine repräsentative Umfrage, die das Institut für empirische Sozial- und Wirtschaftsforschung der Universität Köln im Auftrag der ARD-Wissensshow „Wie bewegt sich Deutschland“ für die ARD-Themenwoche „Der mobile Mensch“ erhoben hat. Diese und viele weitere spannende Umfrage-Ergebnisse und spektakuläre Experimente wie die Vollbremsung eines Linienjets auf dem Rollfeld präsentiert Ranga Yogeshwar am Donnerstag, 26. Mai, um 20.15 Uhr im Ersten.

Die große ARD-Wissensshow „Wie bewegt sich Deutschland“ mit Ranga Yogeshwar ist einer von vielen Höhepunkten der ARD-Themenwoche „Der mobile Mensch“, mit der die ARD vom 22. bis 27. Mai 2011 in Radio, Fernsehen, Internet und Videotext über mobiles Leben in all seinen Facetten informiert. Das Spektrum der ARD-Themenwoche 2011 reicht von Mobilität im Berufsalltag und in der Freizeit bis hin zu sozialen Aspekten und Zukunftsvisionen. Neben zahlreichen Dokumentationen, Reportagen und Unterhaltungssendungen im Ersten und in den Dritten Fernsehprogrammen ebenso wie in den ARD-Hörfunkprogrammen, befassen sich alle Regelformate des Ersten Deutschen Fernsehens mit dem Thema „Mobilität“, z. B. der „Ratgeber Auto + Verkehr“, der „Ratgeber Reise“, das „ARD Morgenmagazin“ und das „ARD-Mittagsmagazin“ sowie „ARD-Buffet“ und „Brisant“. Federführer der ARD-Themenwoche 2011 ist der SWR, der damit zum zweiten Mal nach 2007 eine Themenwoche für die ARD koordiniert.

WERBUNG: