Vorzeitiger Titelgewinn für BMW S 1000 RR Fahrer Grégory Fastré in Belgien

Belgien: Durchmarsch zum Meistertitel
Das BMW Team Herpigny und Fahrer Grégory Fastré konnten mit zehn Siegen in zehn Rennen vorzeitig den Titel in der Belgischen Superbike-Meisterschaft verteidigen.
München, 27. Juli 2011. BMW Motorrad gratuliert dem belgischen Team Herpigny Motors – BMW Motorrad und Fahrer Grégory Fastré (BEL) zur eindrucksvollen vorzeitigen Titelverteidigung in der Belgischen Superbike-Meisterschaft 2011. Fastré ist der dominierende Mann in dieser Serie und konnte in allen zehn bisher gefahrenen Rennen den Sieg für sich verbuchen. Mit einem weiteren Doppelerfolg am vergangenen Wochenende in Chimay (BEL) sicherte er sich seinen zweiten Belgischen Meistertitel in Folge auf der BMW S 1000 RR.

Fastré hat in der Gesamtwertung die volle Punktzahl von 250 Zählern und einen Vorsprung von nicht weniger als 94 Punkten auf den Zweitplatzierten. Damit ist der Belgier bei noch zwei ausstehenden Rennen nicht mehr einzuholen. Das Team Herpigny Motors – BMW Motorrad plant nun, mit Fastré und seiner BMW S 1000 RR Anfang Oktober am Finale der Europäischen Superbike-Meisterschaft in Albacete (ESP) teilzunehmen.

Das nächste wichtige Rennen für das Team Herpigny Motors – BMW Motorrad ist der 6-Stunden-Langstreckenlauf am 13. August in Spa-Francorchamps (BEL). Dabei handelt es sich um eine entscheidende Runde der Belgischen Langstrecken-Meisterschaft 2011, da die doppelte Punktzahl vergeben wird. Die Mannschaft ist mit Fastré und seinem Teamkollegen Vick de Cooremeter (BEL) auch in dieser Serie nicht zu schlagen. Nach fünf Siegen in den bisherigen fünf Rennen der Saison führen Fastré und de Cooremeter mit ihrer BMW S 1000 RR in der Gesamtwertung mit 32 Zählern Vorsprung. Beim wichtigen Rennen in Spa-Francorchamps möchten sie endgültig die Weichen für den Titelgewinn stellen.

„So ein Ergebnis ist einfach nur fantastisch. Wir gratulieren dem Team Herpigny und ‚Fast Grég‘ zum vorzeitigen Titelgewinn mit dieser außergewöhnlichen Siegesserie“, sagte Berthold Hauser, Leiter der Fachstelle „BMW Motorrad HP Race Support“. „Für einen Titelgewinn in der gezeigten Form ist in jeglicher Hinsicht perfekte Teamarbeit und ein sehr gut funktionierendes Bike die Grundvoraussetzung. Das wurde offensichtlich in perfekter Form vom Team um Gaetan Herpigny umgesetzt. Wir konnten das Team zu Saisonbeginn mit verschiedenen Tipps und Hilfestellungen noch zusätzlich sehr effizient unterstützen. Umso mehr freut uns, wie die Jungs das alles in diesen Erfolg umgemünzt haben. Für die noch ausstehenden Rennen der Meisterschaft sowie das 6-Stunden-Rennen in Spa-Francorchamps wünschen wir dem Team noch viel Glück!“

De Cooremeter gab übrigens am vergangenen Wochenende im Chimay ein erfolgreiches Debüt auf internationaler Ebene. Er nahm nicht nur an den beiden Superbike-Rennen zur Belgischen Meisterschaft teil, sondern erstmals auch an zwei Läufen zur Internationalen Straßensport-Meisterschaft IRRC. Im stark besetzten Feld von 38 Piloten fuhr de Cooremeter im ersten Lauf als Zweiter auf das Podium, im zweiten Rennen wurde er Vierter.

WERBUNG: