Wachstumsstarkes und profitables Geschäftsjahr 2017 für Continental

8.3.2018 Hannover. Das Technologieunternehmen Continental blickt auf ein wachstumsstarkes und profitables Geschäftsjahr 2017 zurück. Es steigerte seinen Umsatz um 8,5 Prozent auf 44 Milliarden Euro bei einer bereinigten EBIT-Marge von 10,9 Prozent. Damit hat Continental ihre Jahresziele übertroffen.

Anlässlich der Vorlage der vorläufigen Geschäftszahlen am Donnerstag in Hannover, bedankte sich der Vorstandsvorsitzende Dr. Elmar Degenhart bei den weltweit mehr als 235.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für diese ausgezeichnete Leistung: „Sie alle haben erneut bewiesen: Unsere Werte schaffen Wert. Finanziell sind wir topfit, technologisch wegbereitend und mental weiter voll auf Zukunft gerichtet. Aus einer Position der Stärke heraus gestalten wir so den technologischen Wandel in unseren Industrien wegweisend mit.“

So stieg 2017 das Nettoergebnis des Technologieunternehmens auf 3 Milliarden Euro. Das entspricht einer Steigerung von 6,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr und einem Ergebnis von 14,92 Euro pro Aktie. „Der Vorstand schlägt eine Erhöhung der Dividende um 25 Cent auf 4,50 Euro vor. Wir beabsichtigen also die sechste Anhebung in Folge“, sagte Degenhart.

Für 2018 rechnet Degenhart mit der Fortsetzung des profitablen Wachstumskurses: „Unser Start in das Geschäftsjahr 2018 bestätigt unsere Erwartungen. Wir bekräftigen daher unseren Ausblick von Anfang Januar. Unseren Erfolgskurs bei Wachstum und Profitabilität wollen wir fortsetzen. Für das laufende Jahr rechnen wir wieder mit einem deutlichen Umsatzplus von knapp 7 Prozent auf rund 47 Milliarden Euro vor Wechselkurseinflüssen bei einer bereinigten EBIT-Marge von rund 10,5 Prozent. Ein Wachstum der globalen Produktion von Pkw und leichten Nutzfahrzeugen von mehr als 1 Prozent auf 96,5 Millionen Fahrzeuge bildet dafür die Basis.“

Wegbereitend für sichere, saubere und intelligente Mobilität

Für die Mobilität der Zukunft sieht der Vorstandsvorsitzende das Technologieunternehmen bestens gerüstet: „Continental ist technologisch wegbereitend. Wir investieren in großem Umfang fortwährend in die Technologien von morgen. Das zahlt sich aus. Ein Beleg dafür ist unser Auftragseingang in der Automotive Group: Im Jahr 2017 haben wir einen neuen Rekordwert von fast 40 Milliarden Euro erreicht“, sagte er und fügte hinzu: „Mit unseren innovativen Technologien und dem intelligenten Einsatz von Software, Elektronik und Sensorik ermöglichen wir automatisiertes und autonomes Fahren sowie die Vernetzung und Elektrifizierung der Fahrzeuge. Gleichzeitig erschließen wir neue Geschäftsfelder und Kundengruppen im Bereich innovativer Mobilitätsdienste. Continental steht daher wie kaum ein anderes Unternehmen weltweit für sichere, saubere und intelligente Mobilität.“

In einem starken weltweiten Netzwerk forschen 42.000 Entwickler und Experten 146 verschiedener Nationalitäten daran, Produkte und Dienstleistungen von Continental immer intelligenter zu machen. „Ob Industrieanlage, Roboter, Drohne oder Auto: Unsere Produkte und Dienstleistungen, angereichert mit Software und intelligenten Sensoren, halten weltweit Verkehr und Warenströme im Fluss“, berichtete Degenhart und ergänzte: „Allein 2017 verbauten unsere Kunden aus den unterschiedlichsten Industrien mehr als 600 Millionen Sensoren von Continental. In drei von vier Autos der Welt stecken heute Lösungen, Produkte und Systeme von uns.“

WERBUNG: